chris-slider_saege

Warum brauche ich eine
Berufsunfähigkeitsversicherung?

• Sie schützt vor dem finanziellen
Ruin bei Arbeitsunfähigkeit
• Die staatliche Absicherung
ist nicht ausreichend im Falle einer BU
• 1000,-€ monatl. Rente schon
ab 20,-€ monatl. Beitrag absichern

jetzt kostenlos informieren!

chris-slider_rollstuhl

Warum brauche ich eine
Berufsunfähigkeitsversicherung?

• jeder vierte wird im Berufsleben berufsunfähig
• bis 2001 war man noch gesetzlich gegen BU versichert
• jetzt sollte man sich privat dagegen absichern
• 1000,- mtl. Rente schon ab 20,-€ mtl. Beitrag

jetzt kostenlos informieren!

Die Berufsunfähigkeitsversicherung

Kaum eine andere Versicherung ist so wichtig wie die Berufsunfähigkeitsversicherung. Im Laufe des Lebens wird jeder vierte Erwerbstätige berufsunfähig, das heißt er kann seinen zuletzt ausgeübten Beruf aus gesundheitlichen oder psychischen Gründen nicht mehr ausüben. 30 Prozent aller Berufsunfähigkeitsfälle passieren hier zwischen dem 25. und 40. Lebensjahr.

Früher war man noch über den Staat abgesichert

Bis 2001 war man für diese Fälle noch über den Staat abgesichert. Er hat jedem Berufsunfähigen, der zuvor Beiträge in die Sozialversicherung entrichtet hat, eine monatliche Berufsunfähigkeitsrente bezahlt. Doch auf Grund der hohen Kosten, die dem Sozialträger durch die monatlichen Rentenzahlungen entstanden sind, wurden diese Leistungen gekürzt. Das heißt, alle die vor dem 2. Januar 1961 geboren sind genießen diesen Schutz noch weiterhin, alle, die nach diesem Datum geboren wurden, genießen nur noch den kaum ausreichenden Schutz einer Erwerbsminderungsrente. Dies bedeutet allerdings, dass man nicht länger als drei Stunden am Tag irgendeine Arbeit ausüben kann. So kann ein hochqualifizierter Arbeitnehmer auch auf Tätigkeiten verwiesen werden, die seinem Berufsbild in keiner Weise gleichkommen. Wer länger als drei Stunden, aber nicht mehr als sechs Stunden am Tag irgendeine Arbeit ausüben kann, hat nur Anspruch auf die halbe Erwerbsminderungsrente. Dies alles ist aber nur ein kleiner Trost, denn wer hier auf eine ausreichende Rente hofft hat falsch gedacht. Die Leistungen für die volle und halbe Erwerbsminderungsrente liegen meistens unter 1000 € im Monat und das reicht nicht aus um einen normalen Lebensstandard, wie man ihn vor Eintritt der Erwerbsunfähigkeit hatte, aufrechtzuerhalten.

Private Absicherung ist wichtig

Für alle, die sich ihre Arbeitskraft absichern wollen und somit ihren Lebensstandard auch bei Eintritt einer Berufsunfähigkeit aufrechterhalten können, müssen sich privat absichern.
Wer eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, kann sich eine monatliche Rente in Höhe von maximal 80 Prozent seines Netto-Gehalts absichern. Diese Versicherung springt ein sobald man seinen Beruf nicht mehr als 50 Prozent uneingeschränkt ausüben kann.
Doch hier ist Vorsicht geraten, nicht jeder Versicherungsgesellschaft bietet die geleichen Bedingungen und vor allem nicht die gleichen Preise an. Wer sich vor Abschluss nicht gründlich informiert und Angebote vergleicht, zahlt oft zu viel für schlechte Leistungen.

Wir helfen Ihnen und beraten Sie gerne, um den besten und preiswertesten Schutz für Ihre Arbeitskraft zu finden.