kv-slide-01

Jetzt Privatpatient werden

• Günstigere Beiträge als in der gesetzlichen Versicherung
• Optimieren Sie die Leistungen
• Wir finden den Tarif der zu Ihnen passt

jetzt kostenlos informieren!

kv-slide-02

1 Bett-Zimmer-Chefarzt

• Kürzere Wartezeiten
• Bessere medizinische Versorgung
• Wir beraten Sie gerne und finden für Sie die beste Krankenversicherung

jetzt kostenlos informieren!

Die private Krankenversicherung

Wer in die private Krankenversicherung wechselt, hat in der Regel günstigere Beiträge, eine bessere medizinische Versorgung und wird bei vielen Ärzten gegenüber gesetzlich Versicherten bei der Terminvergabe bevorzugt.

Neben Selbstständigen und Freiberufler, können auch gesetzlich Versicherte in die private Krankenversicherung wechseln, dazu müssen sie jedoch vorweisen, dass sie über der Jahresentgeltgrenze von 53.550 Euro (2014), also 4462,50 Euro im Monat, verdienen.
Wer jung und gesund ist und ein gutes Gehalt hat, hat die besten Voraussetzungen um eine gute private Krankenversicherung zu bekommen.

Aufpassen sollte man jedoch vor Lockangeboten einiger Gesellschaften, die mit Monatsbeiträgen von unter 100 Euro am Markt zu finden sind, diese bieten nur geringe Leistungen, hohe Selbstbeteiligungen und werden mit großer Wahrscheinlichkeit erhebliche Beitragssteigerungen im Alter mit sich bringen.
Letzteres ist ein Punkt auf den man bei der Auswahl der richtigen Krankenversicherung unbedingt eingehen sollte. Die Rede ist von den sogenannten Altersrückstellungen. Ein Teil des monatlichen Beitrags für die private Krankenversicherung wird für später, wenn medizinische Behandlungen im Rentenalter immer öfter benötigt werden, zurückgestellt. Damit vermeiden die Versicherungsgesellschaften zu hohe Beiträge im Rentenalter auf Grund steigender Behandlungskosten.
Wer eine Familie hat, dem sollte bewusst sein, dass für jedes Familienmitglied ein extra Beitrag zu zahlen ist. Anders ist dies in der gesetzlichen Krankenversicherung, wo Kinder und Ehepartner, sofern diese kein Einkommen erzielen, beitragsfrei mitversichert sind.

Wie ist die private Krankenversicherung aufgebaut?
Ein Hauptmerkmal der privaten Krankenversicherung ist, dass sie ihre Leistungen nach dem Baukastenprinzip anbietet: Der ambulante Schutz umfasst die Behandlung beim Arzt, alle Medikamente, Heil- und Hilfsmittel. Je nach abgeschlossenem Tarif bekommt man alles oder nur einen bestimmten Teil der Kosten erstattet. Unter den stationären Teil fällt die gesamte Versorgung im Krankenhaus. Ebenfalls separat schließt man den Zahntarif ab, bei dem die Höhe der Erstattung individuell verhandelt wird.
Dabei muss man sich über den Umfang des Versicherungsschutzes klar werden. Was brauche ich tatsächlich? Muss es ein Einzelzimmer in der Klinik sein, oder reicht das Zweibettzimmer? Sollen Kosten für Heilpraktiker, Psychotherapeuten und umfassenden Zahnersatz übernommen werden, oder trage ich einen großen Teil selbst?

Wir beraten Sie gerne und finden die private Krankenversicherung die zu Ihnen passt.
Jetzt kostenlos informieren.